Bücher für
kleine und große
Entdecker

Liebe große und kleine Weltenleser,

Zu Beginn des Monats Juni entführen wir Sie ins südliche Indien an den Golf von Bengalen, wo vor fast 50 Jahren ein einzigartiges Lebensprojekt namens Auroville gegründet wurde. Was auf den ersten Blick wie esoterischer Nonsens aussieht, ist in Wirklichkeit ein seriöser Versuch,
sich den drängenden Problemen der Menschheit zu stellen- der zunehmenden Digitalisierung und der Destruktivität
des menschlichen Seins.
Nachdem die Stadtutopie ihren Ursprung passenderweise während der Hippie-Ära 1968 gefunden hat, wird sie nun seit fast einem halben Jahrhundert von einem Verfassungsgesetz Indiens geschützt.
Gleichzeitig steht sie unter der Schirmherrschaft der UNESCO. An dem kleinen Ort leben circa 2500 Menschen aus rund 50 Nationen.
Dort gibt es weder Polizei, noch Geld, ein politisches Parteiensystem oder Religionen. In dem rechtsfreien Raum gilt Bewusstseinsveränderung als maßgeblichen Weg positiver menschlicher Entwicklung.
Ob und wie dieser Versuch funktioniert, hat der österreichische Autor und Dokumentarfilmer Herbert Eisenschenk im Rahmen eines Dokumentarfilms, sowie eines Sachbuchs untersucht.
Dieses Buch,

 

„Auroville - Leben auf eigene Gefahr“

stellt uns

Herbert Eisenschenk

vor

am 7. Juni 2017, um 19.30 Uhr

Moderation: Verleger Gerhard Grubbe

Eintritt: 7 Euro
Anmeldung erbeten unter:
info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91 507 210
Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Weiter geht es am nächsten Abend zur gleichen Zeit mit einer besonderen Lesung, zu der wir Sie ebenfalls herzlich einladen möchten. Wir begrüßen den - insbesondere für seine Kurzgeschichten und Kolumnen - bekannten Schweizer Autor

Peter Bichsel

am

8. Juni 2017, um 19.30 Uhr

Eintritt: 7 Euro
Anmeldung erbeten unter:
info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91 507 210

 

 

Zusammen mit dem Verein „Italia Altrove Francoforte e.V.“ dürfen wir Sie auch in diesem Monat zu einer Lesung in italienischer Sprache einladen. Am

12. Juni 2017, um 19.00 Uhr

liest

Fabio Geda

aus

„Anime scalze“

Moderation: Anna Campanile

Anmeldung erforderlich unter:
info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91 507 210
Eintritt: 5 Euro; Vereinsmitglieder: frei

 

 

Wir besprechen bei dem

Rendez-vous en francais – Französische Konversation

am

Dienstag, 20. Juni 2015, um 19.30 Uhr

„Un dieu un animal“

von

Jérome Ferrari

 

 

Als nächstes folgen wir dem marokkanischen Ingenieur Adam Sijilmassi zurück in das Riad seiner Vorfahren. Nachdem der junge Mann jahrelang ein Leben im Zwiespalt zwischen Tradition und Moderne geführt hat, begibt er sich auf eine Suche nach seinen kulturellen Wurzeln. Und während er noch darum kämpft, die scheinbar zutiefst unterschiedlichen Welten miteinander zu vereinbaren, gerät er ins Netz gefährlicher politisch- religiöser Machenschaften, die drohen, ihn zur Marionette ihres Spiels zu machen. Wir stellen Ihnen im Rahmen von

Weltenlesers Lesereisen mit Stéphane Bittoun

am

21. Juni 2017, um 19.30 Uhr

„Die Leiden des letzten Sijilmassi“

von und mit

Fouad Laroui

vor

Übersetzung und deutscher Text: Stéphane Bittoun

Eintritt: 7 Euro
Anmeldung erbeten unter:
info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91 507 210

 

 

 

„Buchgenuss nach Ladenschluss“

bietet Ihnen, liebe Weltenleser, auch weiterhin die Möglichkeit, in unserer Buchhandlung bei einem Glas Wein und umgeben von guten und schönen Büchern in der Zeit von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr ungestört zu stöbern und zu schmökern. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Die Kosten pro Person betragen 5,- Euro.
Anmeldung erbitten wir unter:
info@weltenleser.de oder Tel.: 069/91 507 210

 

 

Liebe große und kleine Weltenleser,

wieder möchten wir daran erinnern, dass Sie Ihre Bücher ganz einfach auch über unseren Online-Shop bestellen können.

 

 

Während der schulischen Sommerferien legen wir eine Veranstaltungspause ein und starten dann am 23. August 2017 mit einer Lesung mit Zuza Bank, der kurz danach „Weltenlesers Lesereise mit Stéphane Bittoun“ folgt und an die sich im September eine Reise in die Welt der Oper mit Professor Norbert Abels anschließt.

Lassen Sie sich überraschen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer!

M.L. Klöcker und A. Kläs